Freitag, 4. Juli 2014

Upcycling-Schoki?

Bild: Zotter Schokoladen Manufaktur GmbH
Ich habe Lust auf Schoki - und greife zu einer herrlichen Tafel Zotter "Nougatvariation". Diese wunderbaren kleinen und oberleckeren Tafeln sind die reine Lust. Diesmal lese ich, was auf der Innenseite der Verpackung steht - und wundere mich: es gibt eine Sorte "Upcycling". Sofort dieses Internet angeschmissen und tatsächlich: "Eine Milchschoko-Ganache mit Schwarzbrotschnaps, den Josef Farthofer aus altem Bio-Schwarzbrot brennt. Das Brot wird verwendet, statt weggeworfen und bekommt eine neue Wertigkeit.", so steht es in der Produktbeschreibung. Weiter heißt es: "Himbeerschoko, Kaffee-Kardamom-Schoko, Mandelnougat und Kürbiskernnougat in kleine Würfel geschnitten, explodieren als Aromabomben an ganz unterschiedlichen Stellen in dieser dunklen Milchschokolade mit 60% Kakao." Das klingt, als sollte es gaaaanz dringend von mir probiert werden, auch wenn ich eigentlich nicht auf Hochprozentiges in Süßem stehe - aber vielleicht ändert sich das ja jetzt?

Kommentare:

  1. Ich liebe ja die Zotter-Schokolade sehr und Herr Zotter ist auch wirklich sehr engagiert, unnötigen Müll zu vermeiden. Abgesehen davon, dass die Schokolade natürlich fairtrade zertifiziert ist!

    Lass es Dir schmecken!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Explodierende Aromabomben .... wunderbar .... man mag gleich eine von diesen Bömbchen probieren. Ich befürchte nur, die fliegen gleich direkt auf die Hüfte.

    Aber was solls, man ist nur einmal jung ;-))

    lg ulli

    AntwortenLöschen