Dienstag, 3. Juni 2014

Gib Gummi-Schuhe - DENKSTE!

Rutsch-Auto-Fahren = Schuhe hin! Ja, wir haben auch diese praktischen Überzieh-Verhüterli für Schuhe - aber das Kind ist groß und steigt auch schon mal gern selbst auf seinen roten Flitzer. Also: Schuhe hin. Glücklicherweise nicht ganz. Nur das Oberleder abgeschürft, die untere Haut aus Textil war noch ganz. Also habe ich mich an das praktische Naturkautschuk erinnert, was meine Mama immer als Sohle für ihre gefilzten Schuhe nimmt und habe mit flüssigem Gummi Kappen auf die Schuhe gepinselt (so ähnlich wie bei den beliebten amerikanischen Sneakern, die jeder kennt). Eine ganze Woche lang gefreut - dann war am ersten Schuh die Kappe ab. Das Kautschuk hat sich nicht wirklich mit den Schuhen verbunden und sobald es dem Härtetest (Rutsch-Auto, was sonst) ausgesetzt war, hat es sich gelöst. Mist. Hat einer von Euch eine Idee, wie ich die Schuhe wenigstens über den Sommer retten kann? Was tut Ihr bei löchrigen (Kinder-) Schuhen?




























Vorher..... 




















Eigentlich zum Erstellen von Gummiformen... Vielleicht hätt´ ich was anderes benutzen sollen? Hat jemand Tips?




















Vielleicht muss man die Oberfläche anrauen, bevor man sie bepinselt?




















Trocknungsvorgang nach dem 2ten Auftragen....



















Hinterher....




















Nach einer Woche. Mist!

Kommentare:

  1. Guten Morgen,
    Da hilft nur eins "BC"- Auto abschaffen.
    Ich frag mich eh wie man sowas herstellen kann ;-) Naja.

    Letztes Jahr habe ich bei meiner Kleinen auch so eine Stelle gehabt, allerdings nicht ganz so schlimm, da habe ich einfach mit Glitzertextilfarbe drüber gepinselt. So konnte ich den Wegwerfvorgang noch etwas hinauszögern. (Mädchen halt ;-))

    Ich glaube nicht das es da etwas gibt, das auf Dauer dem "Härtetest" stand hält.
    Du kannst es höchstens immer wieder wiederholen und es so hinauszögern.
    Ob sich das allerdings lohnt weis ich nicht, zwecks Preis Leistung.

    Schon ärgerlich.

    naja ich hoffe du findest vielleicht doch noch eine Lösung.

    MfG Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich kenne das auch, neue Schuhe, das erste Mal draußen gewesen damit, danach waren die Schuhe hin!

    Da kannst Du zu den Schuhe dazuheulen!

    Die Lösung haben die Kinder gezeigt - sie haben sie trotzdem angezogen. "Mama, das macht ja nix"

    Danach wurden die "Verhüterli" angezogen um die Zehen zu schonen ;-)

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Vielleicht säubern, kurz schmirgeln und nochmal das Ganze. Sonst googel mal "Schuhreparaturpaste". Klingt auch nicht schlecht. Und immer diese Schoner tragen.

    AntwortenLöschen
  4. Oh weh, nee, da hab ich auch keine gute Idee. Neulich las ich mal von Sugru, so ein Multitalent-Klebeding, aber keine Ahnung, ob es sich dafür eignet? Vielleicht, wenn man einen Flicken damit druffklebt? Beste Grüße von Nina

    AntwortenLöschen
  5. Hier ist genau das gleiche. Ich hab mich abgefunden. Auseinander gefallen sind Schuhe bei uns gottseisgedankt noch nie und dem Junior haben die Löcher auch nix gemacht.
    Wenn's aber eine Lösung gibt, bin ich sehr interessiert :-)

    Liebe Grüße
    vom Fräulein

    AntwortenLöschen
  6. Mir geht es wie dem Fräulein im Glück - irgendwie gehören diese verratschten Schuhe zu einer gewissen Lebensphase dazu. Ich hatte für meine Buben immer ein paar Schuhe, die sie fürs Auto nehmen durften. Schon gleich Sneakers mit weisser Gummikappe ;) Da fiel das Abratschen nicht auf. Ein paar äußerst haltbare haben sie damals von der Oma bekommen. Ebenfalls ein Produkt der Automarke. Die hielten sonderbarerweise ewig. O_o lg

    AntwortenLöschen