Dienstag, 31. Dezember 2013

Silvesterkracher

Silvester muss geballert werden! Ich finde, Glitzer und Konfetti und Lichter und Kra-wumm gehören dazu. Ich bin allerdings nicht bereit, ein Vermögen für Knaller auszugeben, mal ganz davon abgesehen, dass man das Feuerwerk der Nachbarn gar nicht genießen kann, wenn man selber die ganze Zeit am zündeln ist.... Für unser Tischfeuerwerk habe ich mir deswegen etwas Upgecyceltes ausgedacht - ob es funktioniert, werde ich morgen berichten *g*
Ich habe Tüten aus Seidenpapier mit Glitzer (Weihnachten sei dank, da gibt es genug Papierchen von Schokokugeln), Kleinigkeiten und Sprüchen gefüllt. Die können dann nach dem Essen zerplatzt werden lassen - in bester Erinnerung an den Spaß, eine Brötchentüte knallen zu lassen. Das gibt Ka-wumm, Spaß und Überraschung OHNE Technik oder gesundheitsschädlichem Schwefel. Die Tüten sind aus Seidenpapier - ein Überbleibsel von Weihnachten. Verwendet werden können aber auch Brot- oder Mehltüten oder die Tütchen, die man bekommt, wenn man Postkarten kauft. Und der Strohhalm? Ist kein Alkotest sondern zum Aufpusten ohne dass man sehen kann, was drin ist, so dass auch auf jeden Fall genug Luft zum Knallen drin ist. 

Allen einen guten Start im neuen Jahr: Happy new Year 2014!







 Materialien und Werkzeug: altes Seidenpapier oder Packpapier oder Brötchentüten, dazu allerlei Glitzerzeug, Flitter (Überreste von einem Karnevalskostüm), Konfetti (der Locher musste eh mal geleert werden), kleine Geschenke und Sprüche, die ich auf unterschiedliches Papier geschrieben, gemalt oder geklebt habe.








 Bonbonpapierchen von Weihnachten habe ich zerschnipselt oder zerrissen - das gibt einen prima Glitzerkonfettiregen.



























Ich habe die Tüten nach Farben sortiert, die Sprüche sind universell. Wer mag, kann aber auch individuelle Tüten für jeden Gast vorbereiten und auf die jeweilige Person abgestimmt Spruch und Inhalt gestalten.





 Papier zurecht schneiden, eventuell bügeln (zwischen Geschirrtüchern und ohne Dampf) und dann zu einer Tüte zusammen kleben. Ich habe ganz normalen Klebestift verwendet, ganz dünn und vorsichtig aufgetragen (das Papier ist wirklich empfindlich) und dann mit Gefühl zusammen geklebt. Dabei darauf achten, dass wirklich keine Löcher in der Naht sind, durch die später die Luft entweichen könnte.





Inhalt einfüllen, letzten Blick werfen und schon mal freuen...

















Tüte verschließen, dabei einen Strohhalm mit einarbeiten - durch den kann kurz vorm Knallenlassen nochmal ordentlich Luft eingepustet werden.... für NOCH MEHR Kra-wumm!


















Die Tüten warten auf Ihren Einsatz. Wie der aussieht, zeige ich Euch nächstes Jahr - also morgen.

Bis dahin für alle viiiiel Spaß beim Feiern, Knallen - und wer Angeben will, dem sei noch mal das Sektkorken-Upcycling empfohlen hier oder hier...

Kommentare:

  1. Hey, die sehen ja toootal toll aus, und die Idee ist klasse!
    Ich bin gespannt auf das Nachher-Foto ;-)
    Feiert schön und lasst es krachen!
    Liebe Grüße,
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Hat es geklappt? Bzw. geknallt? Toll sehen sie aus! Herzliche Grüße, Marja (die zwar gar nicht gerne knallt, aber Deine Tüten wirklich grossartig findet...)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Marja,

      ja, es hat gekracht - siehe der Neujahrsmorgenpost :-)

      Liebe Grüße, anne

      Löschen
  3. Die sind so schön! Und vor allem nicht nur was für's Auge, sondern auch schonend für die Nase ... Der Gestank der vielen Knallerei ist manchmal anstrengend, da bin ich im Alter irgendwie empfindlich geworden.
    Sei allerliebst gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nina, das hat nix mit dem Alter zu tun - das ist REIFE! Aber Du hast Recht, sowohl Gestank als auch Lärm finde ich inzwischen oft anstrengend.
      Vielen Dank übrigens, dass ich heute quasi 2x teilnehmen konnte :-)

      Löschen
  4. Fantastische Idee. Ich habe schon manchmal Knallbonbons ohne Knaller gebastelt, aber irgendwie fehlt da das Kawumm dazu. Die Idee werde ich mir auf jeden Fall merken, das weckt Kindheitserinnerungen! :)
    Liebste Grüße und danke für diese tolle Inspiration, Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ... ich werd Dich Ende des Jahres nochmal dran erinnern ;-)
      Danke für Deine Worte!

      Löschen
  5. Suuuuper Idee!!! Wird gemerkt.Vielen Dank!
    Lisa

    AntwortenLöschen