Dienstag, 7. Januar 2014

Jeans-flicken

Neulich habe ich bei pinterest eine Anleitung gefunden, wie man seiner neuen Jeans mit Hilfe einer scharfen Reibe und einem kleinen Cuttermesser einen Used-Look verpasst. Ich hab mich echt darüber geärgert und kam mir schon vor wie meine Mutter/ Oma. Um die Ärzte zu zitieren:" .... und wie Du wieder aussiehst, Löcher in der Hose...". Ja, auch ich habe löchrige Jeans, aber das passiert nun mal mit der Zeit, zumal mit kleinem Kind. Noch nie bin ich soviel auf dem Boden rumgerobbt, habe mich wieder und wieder hingekniet oder bin auf dem Hosenboden auf dem Fußboden gesessen. Aber das ist ja auch okay. So ist der Lauf der Zeit, irgendwann geht alles mal kaputt. Aber eine nagelneue Hose mit Absicht zerstören - aus dem Alter sind wir doch raus, oder? Deswegen rufe ich auf zum Upcycling-Punk-sein: Flicken sind die neuen Löcher! Ich habe die Zeit zwischen den Jahren genutzt, um diverse Hosen von mir und dem Minimonsieur aus zu bessern. Meine Nähmaschine und ich, wir sind (noch) nicht die allerbesten Freunde, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen: Flicken aus Jeans oder Leder, eine zu lange Hose habe ich gekürzt und mit einem Bündchen zur Pumphose gemacht, eine Hose vom Minimonsieur hat eine Verlängerung aus einer ebenfalls zu kleinen Sporthose inkl. Flicken bekommen und meine geschenkte Jeans, die lustigerweise oberhalb der Oberschenkel als erstes kaputt ging, habe ich "indirekt" geflickt: der Flicken sitzt auf der Innenseite, von außen sieht man nur lauter Nähte.
Und wenn gar nichts mehr geht, dann mache ich aus alten Hosen Yogakissen oder Werkzeuggürtel....
Und jetzt gehe ich bei Anke und Nina gucken, was ich noch so an Nähinspiration finde!

Kommentare:

  1. Du hast so Recht. Ich brauch da auch keine Hilfsmittel - und die Kinder erstrecht nicht.
    Und tatsächlich sind die vielen kaputten Hosen entweder zu retten oder nützlich.
    Sei allerliebst gegrüßt von Nina

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anne, manchmal kann man wirklich nur den Kopf schütteln....
    Ich hatte neulich Glück und habe (neue) Hosen gekauft, da war sogar schon ein Flicken auf dem Knie. Und als der - ratzi-fatzi - druchgescheuert war, kam darunter unversehrter Stoff zum Vorschein. Und bis der auch durchgescheuert ist brauchen wir bestimmt wieder eine größere Größe.
    Ich sammele übrigens gerade viele alte Jeans. So ein Teppich daraus wäre ein Traumprojekt....

    Ich schaue mir jetzt mal in Ruhe deinen Blog an. Upcycling ist immer gut!

    LG, Kirstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au, wie spannend: ein Teppich aus Jeans sieht bestimmt klasse aus. Halt mich auf dem Laufenden :-)

      Löschen