Freitag, 20. Februar 2015

Ein Herz für Kaffee +++ Müll ist auch keine Lösung No.1 +++

Ich bin kein Kaffee-Trinker, ich bin ein Kaffee-Genießer: zwei mal am Tag (höchstens) einen guten Espresso mit geschäumter Milch aufgießen, Rohrzucker rein (weil der so schön karamellig ist) und dann: KAFFEEPAUSE.

Der Müllvermeidungstipp No.1 lautet deswegen: trink nicht so viel Kaffee, er ist ein Genussmittel. Weniger Kaffee = weniger Müll (denn zum Durstlöschen gibts Wasser und Säfte, die stehen in großen, gut recycelbaren Flaschen zur Verfügung)

Kommentare:

  1. Wie lustig! Ich hab am Mittwoch genau über das gleiche Thema geschrieben. Ist wohl gerade Kaffee-Saison. ;) http://0xymora.jimdo.com/2015/02/18/m%C3%BCllfreier-mittwoch-kaffee/

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Anne!

    Ich trinke gar keinen Kaffee und produziere daher gar keinen Kaffee-Müll.

    Meine Alternative ist Kräutertee, den ich in einem kleinen Gewürzladen lose zu kaufen bekommen bzw. alternativ im Garten ernte.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Anne,
    ich halte es auch so. Das ärgerlichste ist, wenn man den Kaffee vorm Computer unbemerkt ausgeschlürft hat. Lieber 2-3 Tassen wirklich bewusst genießen. Zum Aufwärmen dann lieber Tee trinken :-)
    Viele Grüße,
    Marlene

    AntwortenLöschen