Samstag, 21. Februar 2015

Kaffeekapseln +++ Müll ist auch keine Lösung No.2 +++

Kaffee in Kapseln? Gibt´s noch was Ekligeres?
1. Die Kapseln sind aus Aluminium, was bei der Herstellung und selbst beim recyceln Unmengen Energie verbraucht, oder aus Plastik - und über Plastikmüll brauch ich hier ja jetzt nicht sprechen, oder?
2. Die Transportkosten sind für den Kaffee in Kapseln sehr hoch, weil nicht nur der Kaffee ein Gewicht hat, sondern die Kapseln auch noch, außerdem brauchen sie wesentlich mehr Platz - gleiche Menge Kaffee braucht in Kapseln also viel mehr Platz als loser Kaffee in Tüten
3. Der Müllberg durch Kapseln ist riesig: bei jeder Tasse fällt bei der großen Marke mit  dem "N" ein Gramm Alu ab, bei der günstigeren Konkurrenz sind 2 bis 6 Gramm - Plastik wohlgemerkt! Meine Kaffeetüte wiegt 14g für 500g Kaffee (für einen guten Espresso in meiner Cafetiera brauche ich rund 10g Pulver, es fällt also knapp ein viertel so viel Müll an wie bei einer Kapsel). 
4. Der Kaffee in Kapseln ist 5x teurer als loser Kaffee - wer sich da wohl die Hände reibt?

Irgendwie geht da doch der Kaffeegenuss verloren, oder?

Müllvermeidunsgtipp No.2: Kaffee in Kapseln vermeiden!

Kommentare:

  1. Stimme dir mit ganzen Herzen zu! Kapsel Kaffee sollte man unbedingt vermeiden. Ein Lifestyle Getränk wie es im Buche steht, gehypt durch Promis. Punkt.

    Ich bin immer wieder erstaunt, wie die Leute auf diese Kapsel Kaffees fliegen. Geschmacklich find ich ihn nämlich (gemessen an dem astronomisch hohen Preis) eher nicht so toll.

    Wir haben selbst eine Pad-Maschine. Erschien uns damals als guter Kompromiss. Da kommt das Pad dann einfach in die Biotonne. Ganz billig ist diese Lösung natürlich auch nicht.

    Aber Espressokännchen kommen mir dann irgendwie energie-verschwenderisch vor, vor allem wenn man nur größere Herdplatten hat.

    Wie trinkt du deinen Kaffee?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eine Espressokanne - und eine kleine Herdplatte. Die Kanne teilt sich diese Platte noch mit dem Milchaufschäumer. Allerdings finde ich die Variante, die meine Nachbarn haben, noch genialer: die haben eine Mini-Platte, die iegentlich für´s Camping ist. Stecker rein, Espressokanne passt exakt drauf!

      Löschen
  2. Das ist wirklich wahr, da helfen auch die vereinzelten Versuche, die Kapseln zu Schmuck oder Spielzeug umzuarbeiten, nicht viel! Ich habe und werde für immer haben eine Stempelkaffeemaschine... Kaffee rein, kochendes Wasser drauf, Stempel runterdrücken, fertig.
    Lieben Gruß
    Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und für den anfallenden Kaffeesatz gibt´s demnächst hier den ultimativen Tipp *g*

      Löschen
  3. Bin bei der Espresso-Kanne dabei :-). Und wir sind von Kaffee-Vieltrinker zu "Nach-dem-Aufstehen eine-Tasse- mit-Genuss"-Trinkern geworden. Und seitdem schmeckt Kaffee viel intensiver, weil eben nicht immer. Allerdings hat dies erst funktioniert, seit wir dem herkömmlichen Geschäftsleben entkommen sind. ....
    Bin gespannt auf den kommenden Post
    Liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Anne!

    Ich kann Dein Foto auf meinem PC nicht sehen und statt dessen steht "discover pixabay free images"

    Das hat auch nichts mit dem Adblock Plus zu tun, ich habe ihn ausgeschaltet und trotzdem sehe ich das Foto nicht sondern ein schwarzes Feld mit diesem Text.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  5. Habe gerade bei pixabay nachgelesen: Wenn Du Pixabay-Bilder auf Deiner Website zeigen möchtest, lade diese bitte auf Deinen Server hoch. URLs von Pixabay-Bildern funktionen nicht auf externen Seiten.

    Das ist auch der Hinweis, der bei mir am Bildschirm zu sehen ist und den ich vorhin nicht abgeschrieben hatte (weil ich dachte dass es nicht wichtig ist) "no hotlinking"f

    Du musst das Bild von pixabay herunter laden und auf Deinen Blog hochladen, dann kannst Du es verwenden.

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Ich habe gehört, die Konsumindustrie hat nun auch die Teekapselmaschine erfunden. Und ich fürchte, die Leute werden auch die kaufen. Und mehr für ihren Tee zahlen. Dabei war der Beuteltee schon ein Schritt zu mehr Müll. Manchmal kann man nur mit dem Kopf schütteln.
    Angeblich gibt es aber auch Kapselmaschinen mit wiederbefüllbarer Edelstahlkapsel.
    Liebe Grüße, Marlene

    AntwortenLöschen
  7. Wer hat diese blöden Kapseln wohl erfunden? Eine dümmere Variante gibt´s kaum - und ich find´s erstaunlich, wie viele sich da für dumm verkaufen lassen (im wahrsten Wortsinn).
    Ich hab wie Daniela eine Padmaschine, für die schnelle Tasse zwischendurch halte ich das für eine vertretbare Lösung.
    Dein Themenprojekt gefällt mir übrigens sehr.
    Ganz liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  8. Ich verlinke es extra nicht, aber habt ihr schon von den neuen Kapseln für Säuglingsnahrung gehört?

    Der Wahnsinn nimmt kein Ende und macht auch nicht vor wehrlosen Babies halt ... und die Leute scheinen es leider zu kaufen :(((((

    AntwortenLöschen