Dienstag, 24. Februar 2015

Kaffee gegen Schnecken +++ Müll ist auch keine Lösung No.3 +++

Ich freue mich jetzt schon auf die neue Gartensaison. Die hat bei mir bereits angefangen mit den ersten Überlegungen zur Pflanzenwahl, mit dem Vorziehen von Kohlrabi, Tomaten und Auberginen - und mit dem Sammeln von Kaffeesatz. Letztes Jahr hatten wir eine wahre Schneckenplage: über Nacht waren alle Jungpflanzen abgenagt. Neben Schneckenkorn und Schneckenzaun hilft auch Kaffeesatz: Schecken mögen den Geruch der Bitterstoffe nicht und durch die Inhaltsstoffe wird die Schleimproduktion angeregt, was zu Überfunktionen des Körpers und damit zum Tod der Schnecken führt*. Daneben ist Kaffee ein wunderbarer Dünger, der Regenwürmer anlockt und durch seine Mineralien den Boden anreichert.

Müll-ist-auch-keine-Lösung-Tipp No.3: Kaffeesatz für den ökologischen Garten verwenden - gegen Schnecken und als guten Dünger.




*ja, das klingt fies. Gärtner werden mich verstehen: wer schon einmal fassunglos morgens vor einem kahl gefressenen Beet gestanden hat, der ist auch bereit, die Viecher zu töten. ganz Liebe siedeln die Schnecken um... das war mir ehrlich gesagt zu viel des Guten.

Kommentare:

  1. Hallo Anne!

    Bei uns hat im letzten Jahr nicht einmal das mehr geholfen...

    Ich wünsche allen, die einen Garten haben, dass es dieses Jahr nicht so viele Schnecken gibt. Vielleicht bekommen wir dann auch einmal wieder Salat...

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte 3x morgens fast Tränen in den Augen, weil alles, wirklich ALLES kahl gefressen war. Habe zusätzlich zum Kaffee auch noch Schneckenkorn genommen, sonst wär das nix gewesen mit den eigenen Zucchini und Co. Dieses Jahr hab ich auch noch einen Schneckenzaun angeschafft.
      Hatte gehofft, dass der winter länger und kälter wird, damit die Viecher sich gar nicht erst so vermehren.
      Schließe mich also deinem Wunsch an :-)

      Löschen
  2. Wir haben ein Mietbeet auf einem Acker und hatten letztes Jahr (fast) keine Schnecken. Die Vermutung ist, dass es am eher sandigen Boden liegt?! Aber vielleicht war es ja auch nur Zufall :(

    Der Kaffeesatz wurde uns übrigens gegen Kartoffelkäfer empfohlen, die wir mühsam bekämpft haben.
    Einen merklichen Unterschied konnte ich allerdings nicht feststellen.

    Bin gespannt, was dieses Jahr für Überraschungen auf uns warten ...

    AntwortenLöschen