Dienstag, 29. April 2014

Upcycling-Spielhose

Was ich gesucht habe: eine robuste Spielhose für den Minimonsieur mit Flicken auf den Knien und Bauchbündchen. Das sind ja gleich 3 Dinge auf einmal, das geht nun wirklich nicht, werdet Ihr jetzt sagen. Warum brauchst Du das denn? Robuste Hose, am liebsten aus Jeans oder Leder, weil der kleine Mann irgendwie fast alle Hosen kaputt kriegt. Flicken an den Beinen - habt Ihr schon mal versucht, eine Kleinkindhose an den Beinen zu flicken? Ich dreh durch. Ich habe eine ganz normale Nähmaschine und krieg jedes mal ´nen Pipp, wenn ich den Stoff da drüber friemeln muss. Und Bauchbündchen? Zum selber-auf´s-Klo-gehen, ist doch klar! Also, lange gesucht, nix gefunden. Das hat meinen Selbermachehrgeiz natürlich angestachelt. Also, Schnitt ausgetüftelt (nicht ganz ohne die Hilfe aus dem WWW). Stoff hab ich genug, alte Jeans erst recht. Das Bauchbündchen ist von einer alten Krabbelhose und die Lederflicken von einer Uralt-Tasche (richtig tolles, dickes Leder!). Allein die Beinbündchen sind neu und haben mich gerade mal 2€ gekostet. Et voilà: die Alltagsheldensuperspielhose! 3 Dinge auf einmal durch Upcycling = absolutes Liebslingsprojekt diesen Monat! Und deswegen ab damit zum Kiddikram, zum Creadienstag. zu my kids wear, zu Scharly und dem Kopfkino und zum Upcycling-Dienstag, der heute 100sten Geburtstag feiert: HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH, Nina und 100... ach was: 1000x Danke für´s Zeitnehmen, Kommentieren, Pinnen, Machen, Denken, Vorbereiten und Organisieren!




















Also, mir war klar, dass ich alte Jeans nehme, um daraus Hosen für den Minimonsieur zu machen. Da der Schnitt nicht ganz längs auf ein Bein gepasst hat, habe ich das Bein aufgeschnitten und das Kinderhosenbein hat jetzt eine Quernaht. Sieht im Ergebnis lustig aus und stört kein bisschen.



















Mit dieser herrlichen Elefantenleggings aus dem Krabbelalter habe ich schon eine andere Hose geflickt bzw. verlängert. Für dieses Projekt kommt jetzt das Bündchen zum Einsatz. 



















Aus einer alten Ledertasche habe ich die Knieflicken geschnitten: herrliches, dickes und wunderbar weiches Leder.



















Das sind alle Teile: Hosenbeine, Knieflicken, Bauchbündchen und Beinbündchen. Letztere sind wie gesagt neu gekauft, beim nächsten Mal werde ich Ärmel eines alten Kinderpullis nehmen...




















Als erstes die Flicken aufnähen. Ich habe sie erst mit ein bisschen Bügelvlieseline fixiert und dann mit einem geraden Stich aufgenäht.




















Hosenteile zusammennähen und versäubern. So stand´s in der Anleitung. Bei der nächsten Hose werde ich die Teile erst versäubern, auch wenn das mehr Arbeit macht. Dann kann man aber die Naht schöner auseinanderbügeln, das mag ich lieber. 



















Bündchen anbringen. Hatte ich schon mal für den Jeansrock gelernt, ging also gut.



















Ich habe die Naht nochmal umgenäht, damit sie sich nicht so wölbt. Stand zwar nicht in der Anleitung, aber da verfahre ich frei nach Marias Motto: Widerstand ist zweckmäßig *g* Und ich finde, das sieht im Ergebnis einfach ordentlicher aus.



















So, sieht doch schon fast gut aus! Jetzt noch die Beinbündchen dran (selbes Schema wie beim Bauchbündchen):


















Jetzt wurd´s spannend: wie verkraftet das Leder die Wäsche? Puh, alles gut: das Leder hat gut mitgemacht und die Hose hat die Wäsche richtig gut überstanden. Also: anziehen und losrennen:





















Oder lospielen:


























 


Kommentare:

  1. Ein tolles Upcyclingprojekt!

    Viele Grüße
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  2. Toll!!! Lieben Gruß Ghislana (die dir beim Suchen hätte helfen können ;-), aber selbst gemacht ist ja noch mal anders ;-))

    AntwortenLöschen
  3. Coole Hose!!!! Das mit den Knien verstärken kenne ich auch!!! Mein Grosser macht alle Hosen kaputt! Deine Hose gefällt mir!
    Liebe Grüsse,
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  4. Vielen Dank für Deine lieben Worte!
    Und solche Hosen sind Gold wert! Gerade mit den verstärkten Knien, da kann ich hier ein Lied von singen. Aber wie gut, dass wir uns zu helfen wissen, stell Dir mal vor, Du hättest eine derart robuste Hose neu gekauft - mit 2€ wäre man da kaum hingekommen.
    Alles Liebe von Nina

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Anne!

    Absolut geniale Idee! Schade, dass ich als meine Kinder klein waren, davon noch nichts gewusst habe. Upcycling macht echt Spaß und wenn dabei so tolle Sachen rauskommen, absolut perfekt.

    Herzlichen Glückwunsch!!!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
  6. Toll ! Und sie steht dem kleinen Kerl ausgezeichnet. Da kannst du absolut stolz sein - so ganz und gar selfmade ! Super !
    <3 liche Maigrüße
    Ute

    AntwortenLöschen